Logistik für Mercedes, Audi, VW und Würth

Die Spedition Ihro ist bei der Automobilindustrie gut im Geschäft.
Nicht zuletzt deshalb wird 2014 ein deutliches Umsatzplus angestrebt. Das Unternehmen hat jetzt die Geschäftsleitung
erweitert.

Kai Schmuck übernahm im Frühjahr bei Ihro die neu geschaffene Position als Leiter des Bereichs Geschäftsentwicklung. Zusammen mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Kai Ihro wird Schmuck die Spedition leiten. In einer Pressemitteilung wird Kai Ihro mit den Worten zitiert:

„Aufgrund unseres kontinuierlichen Wachstums haben wir eine Größe erreicht, bei der es sinnvoll ist, die Unternehmensleitung auf mehrere Schultern zu verteilen.“

Ihro gibt den Umsatz aus dem zurückliegenden Geschäftsjahr 2013 mit 30,8 Millionen Euro an. Das sind rund 40 Prozent mehr als im Jahr 2010 (22,4 Millionen Euro). Kräftig wachsen will die mittelständische Spedition auch in diesem Jahr. Kai Schmuck, der neue Mann in der Geschäftsleitung, gibt ein Umsatzziel für 2014 von 37 Millionen Euro an. Das würde einem Zuwachs von rund 20 Prozent entsprechen.

Hoffnungsfroh, dieses Ziel zu erreichen, machen das Unternehmen vor allem die Aufträge aus der Automobilindustrie. Unter anderem fährt das Unternehmen für Audi, Mercedes-Benz und Volkswagen.Dass Ihro in diesem Bereich ein gefragter
Partner ist, führt Kai Schmuck auf Zuverlässigkeit zurück.

„Gerade die Automobilindustrie ist durch ihre Just-in-Time-Produktion auf eine pünktliche Belieferung mit Produktionsteilen angewiesen, da eigene Lager weitestgehend abgebaut wurden und der Produktionsnachschub direkt vom Lieferanten an die Werke erfolgt. Bleibt die pünktliche Belieferung aus, bestehen häufig nur für wenige Stunden Materialpuffer und die Produktion kommt zum Erliegen. Über moderne Telematiksysteme, das heißt Fahrzeugortung über Satelit und einen permanenten Datenaustausch, können wir jederzeit den aktuellen Standort unserer Fahrzeuge lokalisieren und im Bedarfsfall schnell reagieren.“

Ihro verfügt über eine Flotte von rund 170 Lastkraftwagen, die in der eigenen Werkstatt in Neuenstein gewartet
werden. Die Geschäftsleitung räumt ein, auch mit Subunternehmen zu arbeiten, um Überhänge zu bewältigen.
Priorität aber hätten die eigenen Fahrer auf eigenen Fahrzeugen.

Ihro wirbt damit, dass ein Teil seiner LKW in der Größe variabel seien. Sie könnten in der Breite auf 3 Meter und in der Höhe auf 3,20 Meter verändert werden. Transportiert werden könnten Ladungen bis zu einer Länge von 15,5 Meter.  Ihro befördert unter anderem ICE-Triebköpfe, Mähdrescher oder Unimogs. Für die Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall seien auch schon hochsensible Kunstgegenstände transportiert worden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.